XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Anfragen und Buchungen erhalten

Wie trage ich meine Saisonzeiten und Preise richtig ein?

Saisonzeiten und Preise gehören zu den wichtigsten Angaben in Ihrer Objektpräsentation, die oft darüber entscheiden, ob eine Anfrage gestellt wird oder nicht. Eintragen können Sie diese in Ihrem Vermieter-Login-Bereich beim jeweiligen Objekt unter „Saisonzeiten und Preise“. Neben dem Preis pro Nacht können Sie hier auch pro Saisonzeit den Mindestaufenthalt, Rabatte und Anreisetage auswählen. Auch Zusatzleistungen, die Sie separat vom Preis pro Nacht ausweisen möchten, können Sie hier angeben.

Folgende Dinge sollten Sie bei der Eingabe von Saisonzeiten und Preisen beachten:

- Eingabe für mindestens ein Jahr im Voraus: Viele Urlauber planen ihren Aufenthalt bereits Monate im Voraus. Wenn Sie keine Preise angegeben haben, werden Sie bei einer Suchabfrage mit Preis nicht gefunden, obwohl Ihre Unterkunft zur gewünschten Zeit noch frei ist.

- Eingabe saisonabhängiger Preise: Variieren Sie Ihre Preise z.B. nach Haupt- und Nebensaison, Feiertagen o.ä.

- Genaue Eingabe der Preise: Überlegen Sie sich, ob der von Ihnen angegebene Preis für die gesamte Unterkunft oder pro Person gilt. Wenn verbindliche Zusatzkosten (z.B. Endreinigung) entstehen, geben Sie diese als solche an. Falls die Endreinigung bereits im Preis inbegriffen ist, vermerken Sie dies im Text als Zusatzinformation. Angebote, die nur im Falle einer Nutzung berechnet werden (z. B. Frühstück oder Bettwäsche) können Sie als optionale Zusatzleistung angeben.

- Vollständige Angabe von Preisen: Achten Sie darauf, dass keine Lücken entstehen! Wenn eine Saison z.B. am 15.09. endet, muss die nächste auch am 15.09. beginnen. Nur so kann unser Preisrechner den Mietinteressenten einen korrekten Endpreis angeben.

- Mindestaufenthalt: Überlegen Sie sich genau, wie lange Ihr Gast mindestens bleiben sollte, damit es sich für Sie lohnt. Gerade in der Nebensaison bietet es sich an, auch Gäste für 1 oder 2 Nächte zuzulassen. So erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, Ihre Unterkunft auch in buchungsschwachen Monaten zu vermieten.

Um Ihnen die Eingabe von Saisonzeiten und Preisen so einfach wie möglich zu machen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Eingaben entweder auf andere Objekte oder in das kommende Jahr zu übertragen. Zudem ist automatisch eingestellt, dass Ihre Saisonzeiten und Preise alle drei Monate für die kommenden 12 Monate aktualisiert werden. Wenn Sie dies nicht möchten, können Sie diesen Service durch die Entfernung des Aktivierungs-Häkchens abbestellen.

Wie setzt sich der angezeigte Preis in der Objektpräsentation zusammen?

Der Preis, der oben auf der Objektpräsentation erscheint, setzt sich aus dem Preis pro Nacht und allen verbindlichen Leistungen, wie z. B. der Endreinigung, zusammen. Beträgt der Preis der Unterkunft pro Nacht z. B. 50,- Euro und die Endreinigung einmalig verbindlich 30,- Euro, so ergibt sich bei einem Reisezeitraum von sechs Nächten ein Endpreis von 55,- Euro pro Nacht (30,- Euro/6 Nächte + 50,- Euro = 55,- Euro).

Bei einer Suche ohne einen konkreten Reisezeitraum werden alle Preise pro Nacht inkl. verbindlicher Nebenkosten bei einer Belegung von 14 Nächten ausgewiesen.

Wie lange im Voraus kann ich ein Last-Minute Angebot schalten?

Ein Last-Minute-Angebot kann frühestens vier Wochen vor dem ersten Angebotstag geschaltet werden.

Für welchen Mietzeitraum kann ich ein Last-Minute Angebot schalten?

Der Mietzeitraum für ein Last-Minute-Angebot darf maximal 14 Tage umfassen.

Wie sollte meine Objektpräsentation aussehen, damit ich möglichst viele Urlauber anspreche?

Eine ansprechende Objektpräsentation, die Lust auf einen Aufenthalt in Ihrer Ferienunterkunft macht, ist ein absolutes Muss. Dafür sollten Sie auf folgende Punkte achten:

- Achten Sie darauf, qualitativ hochwertige und aussagekräftige Bilder hochzuladen. Unscharfe und dunkle Bilder oder Fotos von unaufgeräumten Zimmern hinterlassen einen negativen Eindruck beim Urlauber.

- Der Belegzeitenkalender sollte stets auf dem aktuellen Stand sein.

- Nehmen Sie sich etwas Zeit für Ihre Beschreibungstexte. Achten Sie beim Schreiben darauf, Ihre Unterkunft so genau und so ehrlich wie möglich zu beschreiben und dabei einladende Formulierungen zu verwenden.

- Wurde Ihr Ferienobjekt noch dazu vom Deutschen Tourismusverband (DTV) oder einer anderen Institution ausgezeichnet? Dann senden Sie uns eine Kopie der Urkunde mit der Anzahl der Sterne zu und wir tragen diese für Sie in der Objektpräsentation ein.

- Holen Sie Bewertungen ehemaliger Feriengäste ein. Viele Mietinteressenten ziehen Objekte mit positiven Bewertungen anderen Unterkünften vor.

Wie erhalte ich mehr Anfragen für meine Ferienunterkunft?

Wichtig für die Steigerung der Anfragen ist immer eine ansprechende Präsentation Ihrer Unterkunft. Hier finden Sie einige nützliche Tipps, die Sie bei Ihrer Präsentation beachten sollten. Weiterhin stehen zusätzlichen Werbemöglichkeiten wie die Buchung eines Fotolinks oder eines Last-Minute Angebotes zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Unterkunft weiter in den Vordergrund stellen können.

1. Pflegen Sie Ihren Belegzeitenkalender. Unterkünfte mit einem gepflegten Belegzeitkalender erhalten bis zu 6-mal so viele Anfragen wie Unterkünfte ohne aktuelle Belegzeiten. Damit vermeiden Sie sowohl Anfragen zu Zeiten, in denen Ihre Ferienunterkunft bereits belegt ist, als auch unzufriedene Mietinteressenten, die sich unzureichend informiert fühlen. Zusätzlich wirkt sich ein regelmäßig aktualisierter Belegzeitkalender positiv auf die Positionierung in unserem Suchergebnis aus. Belegzeitenkalender, die länger als 45 Tage nicht oder noch nie gepflegt wurden, werden als „Objekte ohne gepflegten Belegzeitenkalender“ angezeigt. Gleiches passiert, wenn die Unterkunft keine aktuellen Saisonzeiten aufweist.

2. Tragen Sie Preise und Saisonzeiten am besten schon für ein Jahr im Voraus ein. Achten Sie auf saisonabhängige Preise, die je nach Haupt-/Nebensaison variieren. Hier gilt: Je genauer, desto besser. Informieren Sie die Gäste genau über die Kosten, die auf sie zukommen. Dazu gehört neben der Eingabe des Übernachtungspreises pro Nacht auch die Angabe von Zusatzpreisen (wie zum Beispiel die Endreinigung). Denn nur wenn alle Preise angegeben sind, kann unser Preisrechner den korrekten Endpreis errechnen.

3. Die meisten Urlauber achten bei der Suche nach einer Ferienunterkunft auf positive Bewertungen von anderen Gästen. Nutzen Sie dies und bitten Sie Ihre Mieter um die Abgabe einer Bewertung. In Ihrem Vermieter-Login-Bereich unter „Bewertungen ansehen“ finden Sie den Punkt „Bewertung einholen“. Hier gibt es einen bereits vorformulierten Text, den Sie so direkt an Ihre Feriengäste schicken können. Natürlich können Sie den Text jederzeit verändern und personalisieren. Positive Bewertungen werden im Suchergebnis und im Zufallsprinzip auf der Startseite angezeigt.

4. Machen Sie sich Gedanken über den Mindestaufenthalt: Wie lange sollte ein Mieter mindestens bleiben, damit es sich für Sie lohnt? Beachten Sie aber auch, dass es sich gerade in der Nebensaison anbietet, Gäste für 1 oder 2 Nächte zuzulassen. So erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, Ihre Unterkunft auch in buchungsschwachen Monaten zu vermieten.

5. Der erste Eindruck ist der Wichtigste – dabei spielen Fotos meist eine große Rolle. Folgende Tricks sollten Sie beachten, wenn Sie mit guten Fotos begeistern wollen:

- Außenansicht: Fotografieren Sie Ihr Haus bei schönem Wetter und möglichst im Frühling oder Sommer - wenn die Bäume grün sind und die Sonne scheint, wirkt alles viel freundlicher.

- Helligkeit: Leuchten Sie Räume gut aus - hellere Bilder wirken strahlender und freundlicher. Auch hier ist Sonnenlicht die beste Variante.

- Größe der Räume: Zimmer wirken größer, wenn von einer Ecke diagonal zur anderen fotografiert wird. Dass vorher aufgeräumt wird, versteht sich von selbst.

- Digitale Bilder: Machen Sie Bilder mit einer Digitalkamera anstatt alte Fotos einzuscannen. Dabei sollten die Bilder eine Breite von 475 px und eine Höhe von 356 px nicht unterschreiten. Bei uns haben Sie die Möglichkeit, eine Hauptansicht sowie 20 weitere Fotos hochzuladen. Um möglichen Mietern einen umfassenden Eindruck Ihrer Ferienunterkunft zu vermitteln, sollten Sie dies ausnutzen und die größtmögliche Anzahl an Bildern hochladen.

6. Denken Sie daran, Ihre Ferienunterkünfte so ansprechend und so ehrlich wie möglich zu beschreiben. Versuchen Sie, sich in einen Mietinteressenten hineinzuversetzen: Welche Informationen würden Sie sich wünschen? Was ist ausschlaggebend dafür, sich für eine Ferienunterkunft zu entscheiden?

Folgende Fragen interessieren Urlauber erfahrungsgemäß besonders:

- Lage des Schlafzimmers: liegt das Schlafzimmer zur Straße oder in einen ruhigen Innenhof raus?
- Wenn es mehrere Zimmer gibt: Wie ist die Verteilung der Betten?
- Wie sind die einzelnen Zimmer (auch Küche) ausgestattet?
- In welcher Etage befindet sich die Ferienunterkunft?
- Gibt es einen Garten und wenn ja, wie ist dieser ausgestattet?
- Sind Haustiere erlaubt?
- Gibt es einen Parkplatz?
- Lage der Unterkunft: Gibt es in der Nähe Einkaufsmöglichkeiten etc.?
- Ist die Ferienunterkunft auch gut für Familien mit Kindern geeignet? Gibt es Kinderbetten, Hochstühle, Spielzeug o.ä.
- Werden Extraleistungen (z.B. Frühstück o.ä.) angeboten

7. Wurde Ihre Ferienunterkunft vom Deutschen Tourismusverband (DTV) oder einer ähnlichen Institution ausgezeichnet? Dann zeigen Sie dies Ihren Mietinteressenten! Eine positive Bewertung von einer unabhängigen Organisation schafft Vertrauen bei Mietern, was eine höhere Anzahl an Vermietungen zur Folge hat.

8. Steht Ihre Ferienunterkunft auch Hunden offen oder liegt auf einem Bauernhof? Dann zeigen Sie dies und erhöhen die Chance der Vermietung. In Ihrem Vermieter-Login-Bereich haben Sie die Möglichkeit, Ihrer Unterkunft verschiedene Urlaubskategorien zuzuweisen. Die gewählte Kategorie erscheint dann auf der Einzelansicht Ihrer Unterkunft. Zusätzlich können Sie Informationen und Tipps zum entsprechenden Thema geben. So sprechen Sie Mieter noch gezielter an.

9. Heben Sie Ihre Unterkunft durch die Buchung eines Fotolinks hervor. Ein Fotolink ist ein kleines Bild Ihrer Unterkunft mit direkter Verlinkung zu Ihrer Objektpräsentation, der z.B. auf der Startseite von Timmendorferstrand-Travel.de angezeigt wird. Durch diese zusätzliche Werbung heben Sie Ihre Unterkunft stärker hervor und präsentieren sich noch mehr potentiellen Mietern.

10. Bewerben Sie Ihre Unterkunft zudem mit einem Last-Minute Angebot. Wenn Sie kurzfristig Vermietungslücken schließen möchten, ist die Buchung eines Last-Minute Angebots die ideale Lösung, um kurzentschlossene Urlauber mit einem Preisnachlass von mindestens 10% anzulocken. Ihre Unterkunft erscheint dann auf unserer Last-Minute Seite.

11. Übersetzen Sie Ihre Objektpräsentation ins Englische und sprechen Sie damit internationale Mietinteressenten an. Klicken Sie in Ihrem Vermieter-Login-Bereich auf "Objekt bearbeiten". Über den einzelnen Textfeldern finden Sie eine englische Fahne. Wenn Sie diese anklicken, können Sie den Text auf Englisch eingeben. Wenn Sie eine professionelle Übersetzung Ihrer Objektpräsentation wünschen, können Sie einfach unseren Übersetzungsservice nutzen. Somit müssen Sie nicht auf die Präsentation Ihres Ferienobjektes für das internationale Publikum verzichten. Dafür können Sie uns gerne ansprechen oder eine E-Mail an info[at]travanto.com schreiben. Die englische Objektpräsentation wird auf unserem Portal www.travanto.com erscheinen.

Was kann ich noch tun, um mehr Buchungen zu bekommen?

Um Ihre Auslastung zu steigern, können Sie einen kostengünstigen Fotolink buchen. Mit dieser zusätzlichen Werbemöglichkeit erscheinen Sie direkt auf der Startseite, in der Suchmaske oder auf anderen attraktiven Plätzen auf Timmendorferstrand-Travel.de mit direkter Verlinkung zu Ihrer Objektpräsentation. Besucher gelangen so noch schneller und ohne lange Suche auf Ihre Unterkunft.

Falls Sie Vermietungslücken kurzfristig schließen wollen, bietet sich das Einstellen eines Last-Minute Angebots an. Dieses können Sie bis zu 4 Wochen im Voraus schalten. Der Preisnachlass muss mindestens 10% vom Normalpreis betragen. Ihr Objekt erscheint dann auf unserer speziellen Last-Minute Seite.

Was kann ich tun, wenn mir eine Mietanfrage suspekt erscheint?

Hellhörig sollten Sie immer werden, wenn ein Mieter mit einem Scheck bezahlen möchte. Diese können selbst einige Wochen nach der Ausstellung noch gesperrt werden, so dass Sie das Geld nicht bekommen. Besser ist es, sich den fälligen Betrag überweisen zu lassen, da Überweisungen unwiderruflich sind. Zudem sollten Sie immer einen Mietvertrag aufsetzen, in dem die Zahlungsweise (inkl. eines konkreten Geldbetrags und des Zeitraumes der Zahlung) klar geregelt ist. Sinnvoll ist es auch, auf eine Anzahlung kurz nach der Buchung zu bestehen. Im Zweifelsfall sollten Sie suspekte Mietanfragen ablehnen.

Falls Sie dennoch unseriöse Mietanfragen befürchten, haben Sie die Möglichkeit, bei Timmendorferstrand-Travel.de die Onlinebuchung zu nutzen. Hierbei läuft der gesamte Buchungsprozess inklusive der Zahlung über uns, so dass das Risiko, an betrügerische Mieter zu gelangen, minimiert wird.

Wie kann ich internationale Urlauber ansprechen?

Sie haben bei uns die Möglichkeit, Ihre Objektpräsentation ins Englische zu übersetzen und somit auch internationale Gäste anzusprechen. Die englische Version Ihrer Objektpräsentation wird auf unserem Portal www.travanto.com erscheinen.

Um eine Objektpräsentation auf Englisch zu erstellen, können Sie in Ihrem Vermieter-Login-Bereich einfach auf „Objekt bearbeiten“ gehen und dort über den Textfeldern die englische Fahne anklicken. Anschließend können Sie dort den englischen Text einfügen. Um eine professionelle Übersetzung Ihrer Objektpräsentation zu erhalten, können Sie auch einfach unseren Übersetzungsservice nutzen. Sprechen Sie uns gerne auf diesen Service an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info[at]travanto.com.

Wenn Sie internationale Gäste empfangen, können Sie zudem die Kontaktsprachen nutzen. So sehen Mietinteressenten aus nicht-deutschsprachigen Ländern, in welcher Sprache sie Ihre Anfrage an Sie stellen können. Die Kontaktsprachen können Sie in Ihrem Vermieter-Login-Bereich unter „Ihre Vertragsdaten“ hinzufügen.

Was sind Top-Inserate?

Um Ihre Auslastung zu steigern, können Sie ein kostengünstiges Top Inserat buchen. Mit dieser zusätzlichen Werbemöglichkeit erscheinen Sie mit Ihrer Objektpräsentation entweder direkt auf der Startseite, bei den Suchergebnissen oder in der Suchmaske im Bereich „Erweiterte Suche“. Die Top Inserate sind dabei direkt verlinkt mit Ihrer Objektpräsentation. Gäste gelangen so noch schneller und ohne lange Suche auf Ihre Unterkunft.

Bei einem Top Inserat auf der Startseite fällt Ihr Top Inserat direkt auf, da der Gast die dort gebuchten Top Inserate sofort sieht, sobald er die Startseite unseres Portals aufruft.
Wenn Sie ein Top Inserat im Suchergebnis buchen, so erscheint das gebuchte Top Inserat direkt über den Suchergebnissen.

Innerhalb des Bereichs „Erweiterte Suche“, wo Gäste bestimmte Kriterien angeben können, die die gewünschte Unterkunft erfüllen soll, werden die Top Inserate „Suchmaske“ dargestellt.
Weitere detaillierte Informationen hierzu finden Sie in Ihrem Login-Bereich

Welche Top-Inserate gibt es?

Sie können ein kostengünstiges Top Inserat buchen, um Ihre Auslastung zu steigern. Mit dieser zusätzlichen Werbemöglichkeit erscheinen Sie mit Ihrer Objektpräsentation entweder direkt auf der Startseite, bei den Suchergebnissen oder in der Suchmaske im Bereich „Erweiterte Suche“. Die Top Inserate sind dabei direkt verlinkt mit Ihrer Objektpräsentation. Gäste gelangen so noch schneller und ohne lange Suche auf Ihre Unterkunft.

Bei einem Top Inserat auf der Startseite fällt Ihr Top Inserat direkt auf, da der Gast die dort gebuchten Top Inserate sofort sieht, sobald er die Startseite unseres Portals aufruft.

Wenn Sie ein Top Inserat im Suchergebnis buchen, so erscheint das gebuchte Top Inserat direkt über den Suchergebnissen.

Innerhalb des Bereichs „Erweiterte Suche“, wo Gäste bestimmte Kriterien angeben können, die die gewünschte Unterkunft erfüllen soll, werden die Top Inserate „Suchmaske“ dargestellt.

Weitere detaillierte Informationen hierzu finden Sie in Ihrem Login-Bereich unter diesem Punkt